Lesson learned: Gültige Verkehrsregeln in der Schweiz (SERA, VRV-L?)
Lesson learned : quelles règles de l’air s’appliquent en Suisse ? SERA ou ORA ?

13.06.2017
Noch vor der Umstellung auf Sommerzeit wollte ich einen Nachtflug von Bern nach Basel und wieder zurück unternehmen. Ordnungsgemäss habe ich mich bei der Flugverkehrsleitung um eine Start-up-Clearance bemüht.

Der Controller wies mich darauf hin, dass ich einen Flugplan aufgeben müsse. Ich war verwundert, denn ich war überzeugt, dass man dies nicht mehr müsse. Der Flugverkehrsleiter fragte mich,ob ich noch nie etwas von SERA und der VRV-L gehört hätte? Nein, ich hatte wirklich nicht gewusst, dass die im ganzen EU-Raum gültigen Verkehrsregeln – SERA genannt – seit zwei Jahren auch in der Schweiz gelten und in der Verordnung des UVEK über die Verkehrsregeln für Luftfahrzeuge “VRV-L” verankert sind.

So schlug ich die Regeln noch vor dem Start nach. Tatsächlich, der Flugverkehrsleiter hatte recht: Artikel 27 dieser Verordnung beschreibt, dass ich für einen Nachtflug einen Flugplan aufgeben muss.

Avant le passage à l’heure d’été, je tenais à effectuer un dernier vol de nuit aller-retour entre Berne et Bâle. Comme il se doit, j’ai pris la peine de demander une start-up-clearance au contrôle aérien.

À ma grande surprise, le contrôleur m’a alors répondu que je devais déposer un plan de vol. J’étais pourtant persuadé que ce n’était plus nécessaire. Le contrôleur m’a demandé si j’avais déjà entendu parler des règles SERA et de l’ORA ?

Eh bien, non : je ne savais pas que les règles SERA valables pour toute l’UE s’appliquaient aussi en Suisse cela depuis deux ans et qu’elles étaient intégrées dans l’ordonnance du DETEC concernant les règles de l’air applicables aux aéronefs.

Pour en avoir le cœur net, j’ai consulté la réglementation avant de m’envoler. Le contrôleur avait bel et bien raison : l’art. 27 de l’ORA stipule l’obligation de déposer un plan de vol en cas de vol de nuit.


Diese Seite teilen:

Partager: