Lesson Learned: Fliegende Anfflugkarten

12.10.2017

Wie gewohnt, bin ich bei meiner Flugvorbereitung das Wetter durchgegangen und habe festgestellt, dass der mir und meinem Fluglehrer bevorstehende Flug wohl eher etwas wackelig werden könnte. Mit diesem Fakt im Hinterkopf sind wir einige Minuten später in unsere Aquila 210 eingestiegen.

Nach rund 20 Minuten unruhigem Flug in leichtem Föhn, wurde mir schlecht. Normalerweise ertrage ich solche Schaukeleien ganz gut – ganz nach dem Motto “e chli schoukle muesses”. Doch an diesem Tag gab mein Magen zu bemerken, dass er das doch nicht ganz so toll findet. Auch mein Fluglehrer meldete, ich hätte etwas Farbe im Gesicht verloren. So öffnete ich das seitliche Cockpitfenster auf meiner Seite. Beim Öffnen des kleinen Fensters sog es mir das Anflugkärtli samt meinem Navigationsflugplan aus dem Cockpit und die Papiere wurden unfreiwillig dem “Gott des unerfahrenen Piloten” geopfert. Die frische Luft erfüllte ihren Zweck und mir ging es langsam besser.

Lesson Learned: Meine Papiere (VAC Karten, Flugplan),  klemme ich, wie ich es bei meinem erfahrenen Fluglehrer mal gelernt hatte, nun wieder am Kniebrett ein.


Seite teilen


Ähnliche Beiträge